Ministrantinnen und Ministranten der Pfarrei Namen Jesu

Ministrantinnen und Ministranten haben vielerlei Aufgaben. Sie decken den Altar und räumen selbigen wieder ab oder halten dem Priester das Messbuch. An besonderen Tagen wie z.B. Weihnachten und Ostern kümmern sie sich um den Weihrauch oder tragen die Osterkerze in die Kirche. Wenn ein Bischof eine Messe zelebriert, haben die Ministranten die ehrenvolle Aufgabe, ihm die Mitra und den Stab zu tragen.

Die Ausbildung zum Ministranten kann erst nach der Kommunion angetreten werden. In dieser Zeit lernt man, wie welche Dienste verrichtet werden, was für Kleiderfarben an bestimmten Tagen getragen werden und vieles mehr. Nach der Ausbildung werden die neuen Ministrantinnen und Ministranten in einer feierlichen Messe aufgenommen. Am Ende dieser Messe bekommen sie ein Kreuz aus Olivenholz umgehängt, welches sie von da an in jeder Messe tragen dürfen.

Für jede Messe, an der ein Ministrant teilnimmt, bekommt er oder sie eine bestimmte Anzahl von Punkten. Die Punkte werden zusammengezählt und die fleißigsten drei Ministranten des Monats bzw. des Jahres werden beim monatlichen Treff verkündet und mit Preisen belohnt. Die monatlichen Treffs sind gesellschaftliche Anlässe, bei denen auch Ausflüge ins Schwimmbad, ins Eisstadion oder in Eisdielen auf Kosten der Kasse unternommen werden.

Kerstin Wacker

Anna Himmer

Enno Antonini