Eine-Welt-Gruppe

Verkauf von fair gehandelten Waren

Die Eine-Welt-Gruppe von St. Philippus, die aus aus einer Jugendgruppe der Pfarrei entstand, baut seit 1985 etwa alle zwei Monate im Pfarrhof von St. Philippus zum sonntäglichen Pfarrgottesdienst einen Verkaufsstand mit fair gehandelten Waren aus Asien, Afrika und Lateinamerika auf.

Alle diese angebotenen Waren werden von der Fairhandelsorganisation GEPA nach Deutschland importiert. Im Münchner Raum werden die Waren über das FAIRKAUF Handelskontor eG vertrieben, bei der wir regelmäßig einkaufen und unser kleines Lager füllen.
Ansprechpartner der Eine-Welt-Gruppe ist: Herr Thomas Ruckgaber.

Unser Warenangebot umfasst u.a.
    Kaffee und Tee, zum größten Teil aus ökolgischem Anbau
    Honig, verschiedenste Sorten aus Mittelamerika
    Schokolade, aus fair gehandelten Zutaten
    Vollrohrzucker und Kakao
    Trockenfrüchte, Mangos und Bananenchips
    Reis, Nudeln und Quinua als Vollwertkost
    Weine aus Chile

Was bedeutet Fairer Handel ?

Die fair gehandelten Produkte werden von der GEPA unter Ausschaltung von Zwischenhändlern, direkt bei den Produzentinnen und Produzenten in den benachteiligten Ländern dieser Erde zu gerechten, höheren, als auf dem Weltmarkt üblichen Preise eingekauft. Die Handelspartner der GEPA sind in der Regel Zusammenschlüsse von Kleinbauern zu Genossenschaften und Kooperativen oder Unternehmen mit sozialen Engagement. Die wirtschaftliche Lage der Partner wird durch längerfristige Abnahmegarantien und angemessene Vorfinanzierung stabilisieren. Gemäß den Vereinbarungen des fairen Handels muss der erzielte Mehrerlös in Bildung und Ausbildung, in Gemeinschaftseinrichtungen und in die Zukunftssicherung fließen. Die GEPA fördert zusätzlich seit vielen Jahren verstärkt ökologischen Anbau der Nahrungsmittel und umweltfreundlicher Produktionsweisen.

Mit Hilfe des alternativen, fairen Handels soll den Menschen eine Möglichkeit geboten werden, aus eigener Kraft eine menschenwürdige Existenz aufbauen und ihre Lebensbedingungen verbessert zu können.

Mit Ihrem Einkauf leisten Sie einen kleinen Beitrag zum gerechteren Welthandel, wie wir ihn uns für morgen wünschen: Mit fairen Bedingungen für alle Beteiligten.