Vater-Kind-Wochenende

Wenn das Abenteuer ruft…

 …Zelten in „fast“ freier Natur, Sternegucken bei einer Nachtwanderung im Fackelschein, Grillen und Grölen am Lagerfeuer, Spielen was die Ideen hergeben, Schwimmen um den ersten Platz, Basteln unter fachkundiger Anleitung von jugendlichen Ministrant(inn)en, Singen, Beten, Gottesdienst feiern – das alles und noch viel mehr steht auf dem Programm beim Vater-Kind-Wochenende!

Seit Langem hat dieser Event einen festen Platz im Veranstaltungskalender von St. Ulrich. Jahr für Jahr machen sich Väter mit ihren Kindern an einem Freitagnachmittag im Juli auf den Weg nach Mammendorf zum Freizeitpark, um mit ihren Kindern zu erleben, was nur bei solchen Gelegenheiten erlebt werden kann: die Freiheit des Lebens in der Natur, ausgestattet mit dem Nötigsten, frei von Technik, Text und Telefon… Zugegeben – ganz so spartanisch geht es doch nicht zu: Hammer, Zange, Taschenlampe, Bibel und Handy sind ebenso im Gepäck wie Kaffeemaschine und Feldbett (für Bequeme). Dabei gibt es keinen festen Ablauf. Aufgestanden wird, wenn die Sonne ruft und der Frühstückshunger antreibt – und wenn die frischen Semmeln auf den Tischen des Gemeinschaftszeltes duften! Dann entbrennt allmorgendlich die große Schlacht am kalten Büfett: Kaffee, Kakao und Kuchentorten, Semmeln, Salz und Silberlöffel, Cornflakes, Croissants und Confitüre, Butter, Blutwurst und Bayernbrezen – alles wird aus den Zelten angeschleppt, nach urgemeindlichem Vorbild geteilt und verspeist. Der Tag ist lang, da muß im Bauch ein ordentlicher Vorrat angelegt werden.

Bei Indiaka, Frisbee, Federball, Verstecken, Wettlaufen, Holzholen, Beachball und vielem mehr wird der Kreislauf so richtig in Schwung gebracht. Wenn dann die Dämmerung hereinbricht, ist es Zeit für die Ochsenbraterei: am hochaufgeschichteten Lagerfeuer werden halbe Schweine (jedenfalls in der Summe aller Koteletts, Spareribs Haxen und Würstl) gebraten, gesotten und gegart und schließlich mit allerlei Soßen und Salaten vertilgt bis daß den Schlachtenbummlern die Müdigkeit in die Glieder fährt und einer nach dem anderen in den Schlafsack sinkt.

Der ewige Kreislauf von Tag und Nacht, von Aufstehen, Essen und Schlafen, von Freiheit, Faulenzen und Völlerei wird spätestens am Sonntagmittag jäh und viel zu früh gestört und unterbrochen. Dann nämlich heißt es packen, Zelte abbauen und den Rückzug in die ungeliebte Zivilisation antreten – auf daß es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben möge…(CS)

Nächste Termine

Das nächste Vater-Kinder-Wochenende findet statt von 13.07.18- 15.07.18.

Alle Infos und das Anmeldeformular finden Sie hier im Flyer.

 

Anmeldung bitte bis 04.07.18.

 

Di 10.07.18 18:30 Uhr

Infoabend im Pfarrheim